· 

Nationalpark Harz: Schneewanderung

Autor: Michael Fiukowski          🔘         Lesezeit: ~5 Minuten

One Way to Harz

Die Wintertage in Berlin sind trüb und es fehlt allzu oft an Schnee und Nächstenliebe in der Hauptstadt. Selbst wenn es mal schneit, kommt für den Berliner entweder nicht genügend oder zu viel vom weißen Pulver herunter; kennt er es doch sonst nur aus der nächtlichen Clubszene. Nach wenigen Minuten ist das Schneeweiß sowieso nur noch geschmolzene, dunkle Asphaltbrühe, die mit Glasscheiben und Zigarettenstummeln gespickt ist. Ein trifftiger Grund für uns, wie für viele Grossstadt geplagte Menschen aus Nord- und Mitteldeutschland, in den Harz zu fahren.

" Krass wie neblig es hier ist. Ich kann nicht mal die nächste Kurve sehen... ", sage ich zu Sarah. Ich sehe urplötzlich knallrote Bremslichter vor mir aufleuchten. Es ist der Anfang vom Stau und die 1,5 Kilometer lange Blechlawine bei Torfhaus ist schon zu einer Art Tradition geworden. Dank Kupplung, habe ich mein Wadentraining heute mit inklusive. Automatik wäre jetzt echt nice. "

Hast du die Wanderkarte eingepackt?

Ich habe die Wanderkarte für den Brocken zu Hause vergessen. Richtig blöd, denn darauf kann man wunderbar die verschieden detaillierten Wanderwege kombinieren. Ich könnte mir in den Allerwertesten beißen und wir fahren als Notlösung zum Oderteich. Ich habe mir zwar vorher eine App heruntergeladen, aber uns ist es nachher, als wir im Harz angekommen sind, dann doch egal, wo wir wandern gehen. Hauptsache ist, dass wir knartschenden Schnee unter den Schuhen haben. 

Wenn nichts mehr geht, dann: Oderteich

Direkt am Oderteich gibt es einen Parkplatz, der nicht allzu viele Kapazitäten bietet (30-40 Autos). Dementsprechend haben wir echt Schwein, als eine Lücke für den Polo frei ist. Wir ziehen uns an und sind voller Vorfreude für die kommenden Stunden in der weißen Schneelandschaft. Am zugefrorenen und mit Schnee bedeckten Oderteich führt ein Rundwanderweg entlang (4,5km / 2 Stunden).

Winterwonderland & Winterterrorland

Wir stapfen gemütlich durch den Schnee. Manche Momente sind erfüllt von kleinen Schneelawinen, die von den Bäumen hinunter sausen, nur um kurz danach wieder zu verstummen. Wir versuchen nicht in die Loipen zu laufen und fühlen uns dennoch von den Läufern verfolgt, da es sich immer anhört, als wäre einer der Skifahrer direkt hinter anstatt neben uns. Wir überholen einen Vater mit seinem Kind, dass auch Skier unter den Füßen hat. Es steht am Rand, weint und schluchzt, weil es einen Skistock von einem entgegenkommenden Fahrer ins Gesicht bekommen hat. Die Krankenwagen sind gerade wegen solcher Nachlässigkeiten einiger Fahrer an den Wochenenden gefühlt im Dauereinsatz. 

Bavaria Alm, Currywurst oder Döner?

Die Bavaria Alm ist der Restaurant-HotSpot in Torfhaus und speziell an den Wochenenden komplett voll. Ein Grund, warum dort keine Buchungen fürs Wochenende angenommen werden. So wurde es mir zumindest am Telefon erzählt. Rund um Torfhaus reihen sich die Autos teilweise bis zu einem Kilometer an der Straße. Da wir nur Tee in der Thermoskanne mithaben, wollen wir dennoch was deftiges Essen. Die Bavaria Alm fällt flach, weil wir nicht wirklich zuversichtlich sind, zwei freie Plätze zu bekommen. Selbst die Polizei hat schon den Abbiegestreifen zum Parkplatz gesperrt. Was bleibt, ist entweder die Currywurstbude oder Colbitzer Döner.

Weltbeste Currywurst, wo im Harz geben tut!

Wir fahren zur Currywurstbude, kurz hinter Torfhaus. Obwohl wir bis jetzt nur zweimal Mal dort waren, wollen wir unbedingt wieder hin. Die Bratcurrywurst ist einfach nur lecker und die Sauce dazu hausgemacht. 'Wad willste mehr?!' Sowas bekommt man nicht mal überall in Berlin, dem Mekka der Currywurst. 


Wenn ihr auch dort hin wollt, dann gebt einfach Marienteichbaude in euer Navi ein. Die Bude sollte dann kurz vor dem Parkplatz auf der rechten Seite stehen. Wir wissen natürlich nicht, in welchem Zeitraum sie dort sind. Ob es nun die weltbeste Currywurst im Harz ist wissen wir auch nicht, weil wir noch nicht alle Currywürste durchprobiert haben, aber wir können sie euch mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

'Boah, ich habe gerade so ein Knast!' Nachdem ich die erste Currywurst mit warmen, knusprig-luftigem Brötchen verspeist habe, verlangt mein Körper nach mehr: 'Darf ich noch eine?', frage ich Sarah. Ich frage sie nur, damit sie mir mit der Antwort das schlechte Gewissen beruhigen kann, sowas ungesundes in mich rein zu schaufeln "

Ein Stück Norwegen im Herzen Deutschlands

Zugegebenermaßen ist Instagram daran Schuld, dass wir Hahnenklee besuchen und zusätzliche 30 Minuten mit dem Auto von der Currywurst zurücklegen, doch es lohnt sich. In Hahnenklee befindet sich die einzigartige Gustav-Adolf-Stabkirche, die hier 1907 erbaut wurde und mit 350 Sitzplätzen ausgestattet ist. Zudem haben wir das Glück, dass an diesem Tag das Glockenspiel live mitverfolgt werden kann. Musikwünsche werden gerne angenommen, wenn es nicht gerade etwas von Metallica ist, denn das hatte sich ein Besucher gewünscht und wurde argwöhnisch von der Spielerin angeguckt. 

Fazit

Wer das nasskalte Wetter in der Stadt nicht mehr aushält und in den Schnee flüchten will, für den ist der Harz sicherlich eine gute Alternative zum Erzgebirge. Das Ganze ist mit leichtem Geschmäckle zu betrachten, denn, wenn man sich die ganzen Autos da anschaut, ob aus Hannover, Bremen oder Berlin, fragt man sich schon, wie umweltverträglich das alles ist. Man zerstört letztendlich unwillkürlich die Natur, die man so liebt und so fassen wir uns dann auch selber an die Nase.

Post Scriptum

Trotz Bratcurrywurst haben Sarah und Ich uns den Döner aus Colbitz gegönnt! Frische  Luft macht bekanntlich soooo hungrig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0